Theologische Realenzyklopädie / Aaron - Zypern
Studienausgabe
Art.-Nr.: 978-3-11-019098-4
Seiten/ Ausstattung: 36 Bde in 3 Tln. Zus. ca. 30.000 Seiten
Einband: Einband - flex.(Paperback)
Verlag: De Gruyter
Erscheinungsdatum: 05.10.2006
ISBN/EAN: 9783110190984
1190,00 EUR
 In den Warenkorb legen ...!
Der Vergleichspreis bezieht sich auf die Originalausgabe. Die Bände der Studienausgabe entsprechen im Wesentlichen denen der Originalausgabe. Das Druckbild ist geringfügig verkleinert, auf Kunstdrucktafeln und Faltkarten wird verzichtet.
Die Theologische Realenzyklopädie (Abkürzung: TRE) ist das größte deutschsprachige Buchprojekt in Theologie und Religionswissenschaft im Ausgang des 20. Jahrhunderts und Beginn des 21. Jahrhunderts. Sie umfasst in 36 Bänden etwa 2000 meist sehr ausführliche Fachartikel. Die Erste Lieferung wurde 1976 in der Vierten Auflage publiziert und ist 2007 mit den Registerbänden vollendet worden. Sie knüpft an frühere Fachenzyklopädien an, die bereits im 19. Jahrhundert entstanden. Sie sieht sich in der Tradition der Realenzyklopädie für protestantische Theologie und Kirche (RE) (zuletzt 3. Auflage, Leipzig 1896-1913). Anders als in der alten Realenzyklopädie geht es nicht nur um den Protestantismus, die evangelische Sicht und Theologie, sondern um Theologie und die Kirchen in ihrer gesamten ökumenischen Breite. Die TRE wird von einem Herausgeberkreis mit 14 Mitgliedern verantwortet. Der Hauptherausgeber ist Landesbischof i.R. Prof. Dr. Gerhard Müller aus Erlangen, bis Band 12 (1984) war es der Bonner Praktische Theologe Prof. Dr. Gerhard Krause. Mehr als eine Generation von Theologinnen und Theologen haben an ihr mitgearbeitet und in mehr als 2.500 Stichworten auf höchstem fachwissenschaftlichen Niveau das einzigartige, ökumenisch und international ausgerichtete Nachschlagewerk zugleich zu einem theologiegeschichtlichen Dokument gemacht, das seinesgleichen sucht. Es ist den Autorinnen und Autoren und ganz besonders den Herausgebern zu danken, dass die Edition kontinuierlich voranschritt und die TRE so zu einem verlässlich wachsenden und nun bald vollständigen Hilfsmittel für Studium und Lehre vor allem der Theologie, aber auch ihrer angrenzenden Fachgebiete werden ließ.