Telefon-Service
06353/9324-120

Langenhorst, Georg
Theologie und Literatur
Ein Handbuch
Art.-Nr.: 20427
Seiten/ Ausstattung: 271 Seiten
Format: 14,50 × 22,00 cm
Einband: Gebunden
Verlag: wbg Academic in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG)
Erscheinungsdatum: 1. Auflage, 03.01.2005
ISBN/EAN: 9783534172573
59,90 EUR
9,95 EUR
 In den Warenkorb legen ...!
Bedeutende Theologen des 20. Jh. haben ihre Auffassungen in intensiver Auseinandersetzung mit der Gegenwartsliteratur entwickelt. Auf katholischer Seite sind dies etwa Romano Guardini und Hans Urs von Balthasar, auf evangelischer Seite u.a. Paul Tillich und Dorothee Sölle. Spätestens seit den Konzeptionen einer »narrativen Theologie« wird deutlich, dass die Auseinandersetzung mit der Gottrede in der Literatur für die Theologie eine zentrale Bedeutung hat. Umgekehrt gibt es eine entsprechende Rezeption von religiösen Motiven und theologischen Konzepten in der Literatur. Georg Langenhorst fasst die neueren Diskussionen zusammen, wobei er sich auf die Forschungsliteratur der vergangenen dreißig Jahre konzentriert, und zeigt Perspektiven - sowohl aus Sicht der Literaturwissenschaft als auch aus Sicht der Theologie - für weitere Auseinandersetzungen von literarischen und theologischen Weltbezügen auf. »Mit G. Langenhorsts Handbuch liegt das überfällige Kompendium zu Theologie und Literatur vor, das auf umfassende, umsichtige und kritisch-reflektierte Weise in das Thema einführt und als Nachschlagewerk wie auch als Interpretationshilfe bei Einzelproblemen vorzügliche Dienste leistet. Wer künftig in diesem reich bestellten Forschungsfeld Orientierung und Überblick sucht, kommt an diesem Handbuch nicht vorbei.« Germanistik »Langenhorst schafft ein Fundament: Denn Literaturkundige mit theologischem Interesse finden hier erstmals versammelt, was es an nennenswerter Literatur zu den Aspekten dieses Themenbereichs überhaupt gibt.« Frankfurter Neue Presse