Produktabbildung - Luther und die Deutschen
 
Wartburg-Stiftung Eisenach
Luther und die Deutschen
Art.-Nr.: 21722
Seiten/ Ausstattung: Gebunden, 456 Seiten
Format: 21,50 × 28,50 cm
Einband: Buch (Hardcover)
Verlag: Michael Imhof Verlag
Erscheinungsdatum: 08.05.2017
ISBN/EAN: 9783731903604
29,95 EUR
14,99 EUR
 In den Warenkorb legen ...!
Für die einen war er der Prophet der Deutschen, der Befreier, Held und Identitätsstifter, für die anderen der cholerische Grobian, der Schandvogel, der Separatist. Seit vor 500 Jahren seine Thesen einschlugen, rieben und schieden sich die Geister an Luther, und sie tun dies bis heute. Ob 1517 ein Hammer im Spiel war oder nicht, die Reformation kam mit Wucht in die Welt, ergriff viele Zeitgenossen, krempelte ein ganzes Reich um, brach der Neuzeit Bahn, modellierte Werdegänge auf Jahrhunderte und prägt die Gesellschaft noch immer. Der Begleitband zur Nationalen Sonderausstellung auf der Wartburg 2017 bringt die 300 Schauobjekte aus dem In- und Ausland zum Sprechen. Ein Prachtband und zugleich wertvolles Geschenkbuch.
Aus dem Inhalt: I. Luther, das Reich und die Deutsche Nation • II: Luthers Glaube und sein Einfluss auf die deutsche Kultur- und Geistesgeschichte • III. Die Luther- stätte Wartburg als deutscher Erinnerungsort • IV. Luther-Rezeption in den Künsten • V. Was bleibt? Luther heute.
Kaum eine historische Gestalt ist so bekannt wie Martin Luther. Im Reformationsjahr 2017 beweist sich erneut seine fünf Jahrhunderte überdauernde Popularität unter den Deutschen. Er selbst verstand sich als ihr Prophet, ihr Befreier, ihr Diener. Die Bilder, die umgekehrt die Deutschen von Luther entwarfen, sind zwangsläufig facettenreicher, offenbaren stets das jeweilige Credo ihrer Schöpfer, deren Wünsche, Vorstellungen und Ideale, spiegeln die Geschichte einer ganzen Nation wider. Als eine der drei Nationalen Sonderausstellungen präsentiert die Wartburg vom 4. Mai bis zum 5. November 2017 „Luther und die Deutschen“. Wie die Exposition betrachtet der Begleitband den traditionsreichen Ort, wo der Wittenberger Exilant sein Neues Testament verfasste, als Lutherstätte und thematisiert die Ausstellungsbereiche „Glaube, Bildung und Gesellschaft“ sowie „Luther, das Reich und die deutsche Nation“. Nach einführenden Texten und illustrierten Essays namhafter Autoren werden alle rund 300 Objekte in drei Katalogteilen abgebildet und erläutert. Entsprechende Exponate erfasst auch der vierte Teil des Bandes, der sich – über die Ausstellung hinaus – der „Luther-Rezeption in den Künsten“ widmet, während das Schlusskapitel „Was bleibt? Luther heute“ als kritische Analyse des aktuellen Gedenkens und als Ausblick zu verstehen
ist.