Metzner, Rainer
Der Brief des Jakobus (ThHK Bd. 14)
Theologischer Handkommentar zum Neuen Testament Bd. 14
Art.-Nr.: 20334_A
Seiten/ Ausstattung: 368 Seiten
Format: 16,50 × 23,00 cm
Einband: Gebunden
Verlag: Evangelische Verlagsanstalt
Erscheinungsdatum: 09.01.2017
54,00 EUR
52,00 EUR
 In den Warenkorb legen ...!
Steigen Sie jetzt ins Abo ein und sichern Sie sich den günstigen Abo-Preis. Wählen Sie einfach aus den bereits erschienen Bänden diejenigen aus, die Sie noch vergünstigt bestellen möchten. Das Abo ist jederzeit kündbar.
Lange Zeit wurde der Jakobusbrief an Paulus gemessen. Das verstellte den Blick auf sein eigenes Profil. Die Forschung etwa der letzten drei Jahrzehnte hat die »stroherne Epistel«, die so spröde nicht ist, wie es das Urteil Martin Luthers nahelegt, rehabilitiert. Ein in der kirchlichen Tradition sonst unbekannter Jakobus schreibt einen paränetischen Brief, in welchem er christliche Gemeinden seiner Umwelt unterweist, den ihnen im Glauben gewiesenen Weg in Bindung an das »Wort der Wahrheit« und in Abgrenzung von der gottfeindlichen »Welt« fortzuschreiten.
Leidenschaftlich plädiert Jakobus für ein im Glauben und Tun gleichermaßen bestimmtes Leben, das sich von der Weisheit Gottes lenken lässt. Er zeichnet ein praktisches Christentum mit klarem Sozialethos, ohne jedoch theologische Kompetenz vermissen zu lassen. Der Brief hat wenig Zeit- und Lokalkolorit, doch sprechen verschiedene Indizien für eine Entstehung in Rom nicht vor Beginn des 2. Jahrhunderts. Auch wenn er nur zögerlich in den Kanon gelangte, bleibt er ein wichtiges Zeugnis biblischer Tradition, die Rainer Metzner kompetent und anschaulich darstellt und kommentiert.
Vom gleichen Autor/Autorin
Der Brief des Jakobus (ThHK Bd. 14)