Schmidt, Werner H
Das Buch Jeremia, Kapitel 1-20
Das Alte Testament Deutsch. ATD. Kartonierte Ausgabe, Band 20 Neu
Art.-Nr.: 978-3-525-51243-2
Seiten/ Ausstattung: 340 Seiten
Einband: Kartoniert
Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht
ISBN/EAN: 9783525512432
80,00 EUR
 In den Warenkorb legen ...!
Subskriptionspreis bei Abo auf die Reihe. Falls Sie die Reihe abonnieren möchten, tragen Sie dies bitte ins Kommentarfeld (s.u.) ein. Wir berücksichtigen dies dann bei der Rechnungsstellung.
Der neue Jeremia-Kommentar! Der neue Kommentar von Werner H. Schmidt fasst die Feinheiten der Forschung zu den Kapiteln 1-20 des Propheten Jeremia zu einem anschaulichen Gesamtbild zusammen. Die Kommentierung der restlichen Kapitel ist in Vorbereitung. Jeremia erlebte so einschneidende Erlebnisse wie die Kultzentralisation Josias, den Niedergang des assyrischen Reiches und den Aufstieg der babylonischen Macht sowie die erste Eroberung und endgültige Zerstörung Jerusalems. Sein Leben war ein Zeichen, ein Bild seiner Verkündigung. Zum Zeichen kommenden Unheils blieb er ehe- und kinderlos. So bildete er in seiner Gegenwart vorweg ab, was in Zukunft alle erleben sollten: Trauer, Klage, Gericht. Der Auftrag zur Verkündigung, dem er sich zunächst heftig widersetzte, bevor er ihn annahm, bestimmte sein ganzes Leben. Jeremia äußerte harsche Kritik am eigenen Kult, an Priestern und Propheten und an Opfern. Seine Symbolhandlungen wirkten durch Zeichen und deutendes Wort. Sie nahmen kommendes Geschehen zeichenhaft vorweg, führten es aber nicht selbst herbei. Werner H. Schmidt gelingt die kompakte Zusammenfassung der komplexen Materie und Fülle der Forschungen zu dem Propheten Jeremia unter Zurückführung auf die schlichten biblischen Befunde. So zeichnet er ein einprägsames Bild des biblischen Propheten, das auch für eine lebendige Predigt reiche Nahrung bietet. Werner H. Schmidt ist Professor em. für Altes Testament an der Universität Bonn.